Husten & Erkältung

Symptome - Husten: welche unterschiedlichen Formen gibt es?

Husten kann in verschiedene Formen eingeteilt werden. Man unterscheidet akuten Husten (< 8 Wochen) von chronischem Husten. Laut WHO ist ein Husten chronisch, wenn Husten und Auswurf an den meisten Tagen während mindestens dreier Monate in zwei aufeinanderfolgenden Jahren vorhanden sind. Des Weiteren werden trockener Husten („Reizhusten“) und produktiver Husten unterschieden.

Bei produktivem Husten liegt eine vermehrte Schleimbildung vor, sodass diese Form des Hustens mit Auswurf einhergeht, bei der der Schleim abgehustet wird. Der Auswurf lässt sich farblich differenzieren. Bei gelber bis grünlicher Farbe kann man häufig von einer bakteriellen Infektion ausgehen. Demnach kann die  Farbe des Auswurfs einen Hinweis auf den Erregertyp geben. Je nach Ursache des Hustens können weitere Symptome im Verlauf der Erkrankung auftreten wie z.B. Fieber, Schnupfen, Atemnot, Brustschmerzen...

Bei trockenem Husten liegt eine Reizung der Atemwege vor, z.B. durch eine Entzündung, sodass es zu einem akuten schmerzhaften Husten kommen kann. Wenn der Husten über einen längeren Zeitraum anhält  und keine offenkundige Ursache für den trockenen Husten ersichtlich ist oder weitere Symptome hinzukommen, dann sollte man einen Arzt aufsuchen.

Ursachen

Therapie

Broschüren

Möchten Sie mehr über pflanzliche Alternativen wissen?

Zu den Broschüren

Arzneipflanze 2018

Alles rund um die Arzneipflanze des Jahres 2018

Zur Arzneipflanze 2018

Pflanzliche Hausapotheke

Die pflanzliche Hausapotheke: Bedeutung und Wirkung von pflanzlichen Arzneimitteln

zum Videointerview